Jazzuism

Das Herz ist voll. Der Kopf ist leer. Der Bauch strahlt beruhigend vor sich hin, im Zentrum des Geschehens schwebt sanft, die Aufmerksamkeit. Wie schaffe ich das nur immer wieder?!
Die Spielregel war folgende, eine Gitarrenspur ging als Einladung raus, ein anderer „Track“ kam zurück und es stückelte sich etwas zusammen. Etwas mit viel Zeit.

Jazzuism war die Einladung an viele Musiker aus allen erdenklichen Sparten, sich über alle musikalischen oder sozialen Grenzen hinweg zusammenzusetzen und ein Statement für die Musik, über die Musik ab zu geben.
Durch meine eigene musikalische Arbeit war es mir, im Laufe der Jahre, vergönnt, viele interessante und inspirierende Musiker kennen lernen zu dürfen.
Meiner Einladung folgend, sich auf etwas musikalisches einzulassen, entstanden so viele Projekte, welche unterschiedlicher nicht hätten sein können, jedoch alle mit einer Gemeinsamkeit, der unbedingten Hingabe an die Musik und dem freien Prozess ihres Erschaffens.
Frei von Erwartungen und jenseits von Terminen entstand so eine Auswahl von Stücken, die ein Derivat darstellen, aus ungefähr 2 Jahren. Die Idee, das Mem, das Motto, das sie eint ist „JAZZUISM“.

Jazzuism, Jazzuismus ist ein inszenierter Widerspruch oder kurz: „Blabla.“
Der -ismus im Jazz, das Klugscheissen sozusagen, führte ja, historisch gesehen, zur Degradierung in den Bereich Fahrstuhlmusik, dennoch bleibt das Wort „Jazz“ eines der elitärsten im Bereich der modernen westlichen Musik.

Jazz.

Puhhh…..wenn ich dieses Wort so allein in einer Zeile stehen sehe…..was ist Punk!?

Sofern die europäische Kultur der afroamerikanischen hier einen Begriff geklaut hat, tut mir das leid, es ist bedauerlich. Viel schlimmer jedoch ist, jene Ignoranz, welche in der Haltung zum Ausdruck kommt, in der alles erstarrt zu sein scheint.  Sich seiner Freiheit zu nähern, ohne nicht gleich mit der Frage konfrontiert zu werden, ob man das darf und ob man auch eine Genehmigung hätte.

Das Joch der musikalischen Monotonie 4 x 4 , quadratisch, praktisch, gut, einen Einheitsbrei abzuliefern. Das inflationäre Dengeln einer, immer derselben, Melodie.
Kein Wunder, dass Fahrstuhlmusik heutzutage weitaus intelligenter daher kommt, als das, was auf so mancher grossen Bühne passiert. Wenn Essenz durch Formalität ersetzt wird .

Ein instrumentales Stück Musik, intelligent gespielt, ist fast das r-evolutionärste was es gibt. Es lässt dem Menschen 360° Entscheidungsfreiheit und fördert seine Selbstwahrnehmung. Es ideologisiert ihn nicht mit Thesen oder Ideen, es lässt ihn Spiegel sein oder ist es selbst. Es erschliesst sich neuronale Bahnen ganz von allein. Der Inhalt erschliesst sich von selbst, ohne sich noch beschreiben zu müssen.

Wer das erst einmal begriffen hat, hat auch erkannt, dass es Grenzen nur im Denken, in der Wahrnehmung oder in der Haltung gibt, nicht unbedingt in der Natur einer Sache…(…was ja auch ein paar Texte widerum nicht ausschliesst.)

Als Gastmusiker zu hören::

1) Danger Zone
Vocals: Begüm Tüzemen
Piano: Sinem Altan

2) David
Drums: Achim Färber
Interviewauszüge/Voice: David Judson Clemmons

3) Arschlöcher
Lyrik geschrieben und gesprochen von LMNZ

4) First Lesson
Saxophon: Rainer Theobald
Vibraphone: Nils Rohwer

5) Freysal
Vocals: Yve Ehler Klatte  (Textzitat Naguib Mahfouz)

6) Get the tone
Backing Vocals: Yve Ehler Klatte
Drums: Achim Färber
Harp: Harps Puschke
Keyboard: Mathias Klatte

7) Occupy yourself
Drums: Achim Färber
Harps: Harps Puschke
Keyboards: Mathias Klatte

8) Schlosspark
Udu und Marimba: Nils Rohwer

9) Schwebende Objekte
Balama und Flöte: Özgür Ersoy

10) Thinking about Charles
Vibraphon: Nils Rohwer

11) Timeless speech
Saxophon: Rainer Theobald
Drums: Achim Färber
Harps: Harps Puschke

Das Album ist hier erhältlich:

itunes:
DE:    https://itunes.apple.com/de/album/jazzuism/id1172341403
UK:    https://itunes.apple.com/uk/album/jazzuism/id1172341403
US:    https://itunes.apple.com/us/album/jazzuism/id1172341403

Amazon:
DE:  http://www.amazon.de/gp/product/B01MFGM0E5/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B01MFGM0E5&linkCode=as2&tag=setalight-21
US:    https://www.amazon.com/gp/product/B01MQDOMNW/
UK:    https://www.amazon.co.uk/dp/B01MQDCKXN/

Google Play Store:
https://play.google.com/store/music/album/Carsten_Klatte_Jazzuism?id=Bokqo6l5rm3fr7llptpofhru5le

STREAMING Platformen u.a.:
Spotify:    https://open.spotify.com/album/6DyrO03TfEHqRYmoAx1q5u
Deezer:    http://www.deezer.com/album/14462078
Groove:    https://www.microsoft.com/de-de/store/music/album/carsten-klatte/jazzuism/8d6kgwx2nv65
Tidal (ehem. WiMP):    https://listen.tidal.com/album/66782532

All Music and Lyrics written by Carsten Klatte except:
Arschlöcher: Words by Markus Gram
Freysal: Words by Naguib Mahfouz.

Performed and produced by Carsten Klatte @ Mental Radio Station, Berlin
Drums recorded by Volker Wassmann @ X17 Studio, Berlin.
Mastered by Karin Rüter @ Temple Mastering, Freiburg.

Additional musicians and friends I would like to thank:

Tobias Wendisch, Nancy Darnell, Marcus Thomas, Nikolaus Herrdieckerhoff, Lisa Ohm. Sebastian Scheibe, Berthold Seliger, Friedrich Paravicini, Sandi Smrlian, to name just a few…